LGO Euskirchen/Erftstadt LGOlympia: Archiv 2015
lgolympia.de: Kontakt

Kontakt

LGO Euskirchen/Erftstadt e.V.

Postfach 11 06
53861 Euskirchen

E-Mail: info@lgolympia.de

Facebook LGO

Speedskater

Kinder freundlicher Verein

Zwergensportfest

Landessportbund

Zwergensportfest

Deutscher Leichtathletik Verband


Leichtathletik-Verband Nordrhein

LGOlympia.de: News Archiv 2015

LGO News Archiv 2015



07.12.2015

Der Deutsche Meister ist auch Sportler des Jahres

Hätte man auf einen Sieg Max Marchs bei der Wahl zum Sportler des Jahres der LGO Euskirchen/Erftstadt gewettet, dann wären die Quoten wohl mit denen des FC Bayern München vergleichbar gewesen. Doch anders als der Rekordmeister am Wochenende gegen Borussia Mönchengladbach, durfte sich March am Sonntag im Euskirchener City-Forum freuen.

Vor vollem Haus eröffnete der Vorsitzende Hans-Werner Pütz das Jahresabschlussfest der LGO kämpferisch. Er hielt ein "Plädoyer für die Leichtathletik", in dem er die Breite der Betätigungsmöglichkeiten skizzierte und verschiedene Perspektiven für die Entwicklung der lokalen Sportanlagen aufzeigte. Das kam bei der in immenser Zahl erschienenen Vereinsjugend sehr gut an. Und auch die anwesenden politischen Vertreter des Kreises Euskirchen sowie der Städte Euskirchen und Erftstadt dürften dem kurzweiligen Vortrag einiges abgewonnen haben, schließlich attestierte Landrat Günter Rosenke der LGO eine "hervorragende Arbeit".

Dieser Erfolg ist nur dank großer Unterstützung möglich. Pütz unterstrich beispielsweise die langjährige finanzielle Unterstützung der Kreissparkasse Euskirchen und dankte dem jungen Übungsleiterteam. Exemplarisch wurde Trainer Markus Böhne für seine Unterstützung der Jugend mit dem Adam Justen-Gedächtnispokal ausgezeichnet. Doch auch ohne die Mithilfe der Eltern wäre ein Wettkampfbetrieb nicht möglich, sei es als Fahrer oder gar Kampfrichter. Jochen Klose hatte sich dort im vergangenen Jahr durch sein hohes Engagement hervorgetan und erhielt dafür den Ehrenamtspokal des Stadtsportverbandes Euskirchen.

Das brillante Abschneiden der LGO-Athleten in diesem Jahr konnte beim Höhepunkt der Veranstaltung keinem Anwesenden mehr verborgen bleiben. Die Sportlerehrung entwickelte sich zu einem Parforceritt durch vordere Meisterschaftsplatzierungen, Kreisrekorde und Anekdoten. Esosa Akhidue verteidigte seinen Titel als bester Nachwuchssportler, sein weibliches Pendant wurde Ines Richerzhagen. Marta Schöller strahlte übers ganze Gesicht, als ihr während der Laudatio klar wurde, dass sie mit dem Wilhelm Rang-Gedächtnispokal ausgezeichnet werden würde. Pütz stellte ihre sportlichen Erfolge heraus und lobte ihre Persönlichkeitsentwicklung.

Sportler des Jahres konnte schließlich nur einer werden. Max March wurde 2015 Deutscher Meister der U16 im Dreisprung und über 80m Hürden, sicherte sich den 6. Platz bei den Deutschen Blockwettkampfmeisterschaften, brach zahlreiche Kreisrekorde und gewann auch bei prestigeträchtigen Wettkämpfen wie den Ruhr Games. In der Deutschen Bestenliste ist das Nachwuchstalent in gleich acht der 24 Disziplin-Ranglisten vertreten. Sein Trainer Pütz beendete die unterhaltsame Veranstaltung folglich voller Vorfreude auf die nächste Saison.



19.10.2015

Jahresabschlussfest der LGO


Acrobat Reader Datei   
Einladung zum traditionellen LGO Abschlussfest am Sonntag, 06. Dezember 2015.





07.10.2015

Saisonabschluss in den Niederlanden

Südwestlich von Eindhoven, an der Grenze zu Belgien, liegt das nordbrabantische Reusel. Der dortige Athletikverein 69 hatte zu einem Internationalen Euregio-Wettkampf aufgerufen. So fuhren Sportler der LGO Euskirchen/Erftstadt zusammen mit Aktiven von Düren 1847 und dem TV Obermaubach unter dem Namen "TV Obermaubau und Freunde" gen Westen.

LGO-Trainer Hans-Werner Pütz berichtete begeistert von den vorgefundenen Sportanlagen: "Toll war es auf einer Rasenbahn zu sprinten. 400 Meter sechsbahnig. Noch nie gesehen! Daneben gab es eine Inlinerstrecke und dahinter parkartige Baumreihen mit einer Finnenbahn darunter." Doch nicht nur das Gelände überzeugte die Betreuer, sondern auch und ganz besonders die Leistugen der Sportler: Sarah Kurth, Constanze Winter, Lena Wandt, Kleo Kessler, Tom Cöln, Leon Cöln und Jannis Traußnig belohnten sich für eine tolle Saison.

Aus möglichen sieben Disziplinen wurden die vier besten Ergebnisse je Teilnehmer zu einem Vierkampf in Punkten gewertet. In ihren Altersklassen siegten Sarah Kurth, die sich dabei ihren Traum vom ersten 1,60m Sprung erfüllte, der ihr beim Kreisvergleichskampf und im Siebenkampf in Zülpich noch mit je 1,56m versagt blieb. Nun gehört sie zu den echten Hochspringerinnen; ferner Tom Cöln, der noch einmal deutlich machte, dass er zu den Besten seines Alters in Deutschland zählt. Alle Mitfahrerinnen und Mitfahrer platzierten sich unter den ersten drei. Freude löste bei allen die große Zahl an Kampfrichterinnen und Kampfrichtern aus, die sehr athletenfreundlich agierten. Angesichts der tollen Leistungen verwunderte es nicht, dass der "TV Obermaubach und Freunde" den Vergleich gewann.

Die etwa 90 aktiven Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Wettkampf wurden abschließend zum Großen Staffellauf auf 12 Mannschaften verteilt und gelost. Ein fröhlicher und sportlicher Schlusspunkt unter eine internationale Veranstaltung, die die Sportlerinnen und Sportler aus Belgien, Niederlanden und Deutschland einander näher brachte. Nächstes Jahr soll daraus in Düren ein Euregiosportfest mit grenznahen Vereinen aus Frankreich, Belgien, Niederlanden und Deutschland werden.



12.09.2015

Max March wird Sechster

Nach dem Wettkampf wusste man nicht so richtig, wie man das Geschehene einordnen sollte. Eigentlich war es nicht ganz schlecht gelaufen, aber eben bei weitem auch nicht gut genug. Max March von der LGO Euskirchen/Erftstadt war nach Lübeck gereist, um Deutscher Meister im Blockwettkampf Sprint zu werden. Dieser Wunsch erfüllte sich nicht.

Alle Hoffnungen auf Gold konnte March, der vor wenigen Wochen noch zweifacher Deutscher Meister der U16 geworden war, schon nach der ersten Disziplin begraben. Im Speerwurf lief es überhaupt nicht, der Speer wollte einfach nicht fliegen. So gingen nur schwache 36,77m in die Ergebnisliste ein. Da nutze dann auch der schnellste Hürdensprint des Tages (10,64sec) nichts. Im Weitsprung rettete sich March auf starke 6,47m im letzten Versuch, nachdem bei den ersten beiden Anläufen der Anlauf nicht gestimmt hatte. Für eine Medaille hätte sich das Talent der LGO im Anschluss über die 100m steigern müssen, was in soliden 11,63sec aber nicht gelang. Dadurch war die Medaille fast schon unmöglich geworden. 1,72m im Hochsprung bedeuteten in der Endabrechnung Rang sechs und ein wenig Enttäuschung, weil deutlich mehr als 3043 Punkte möglich gewesen wären.



02.09.2015

Zwei Kurse der LGO Euskirchen/Erftstadt

In der Gruppe "Bewegung macht Spaß" für Kinder von 4 bis 6 Jahren sind in diesem Jahr noch Plätze frei. Unter der Leitung von Gabi Keul findet der Kurs donnerstags von 17 bis 18 Uhr in der Turnhalle der Euskirchener Paul-Gerhardt-Schule (Kölner Straße) statt.

Außerdem ist die LGO Euskirchen/Erftstadt auch in diesem Jahr vom Landessportbund NRW für ihr hochwertiges Angebot im Rehabilitationssport ausgezeichnet worden. Der Verein erhielt die Auszeichnung für den Kurs "Sport in der Krebsnachsorge", der ebenfalls von Gabi Keul geleitet wird. Jeden Mittwoch treffen sich die Teilnehmer von 18 bis 19:30 Uhr in der Turnhalle des Berufskollegs Euskirchen.

Das gesamte umfangreiche Sportangebot der LGO Euskirchen/Erftstadt in Euskirchen, Weilerswist und Erftstadt sowie die Telefonnummern der ÜbungsleiterInnen können auf der Homepage www.lgolympia.de eingesehen werden.



13.08.2015

Flüchtling aus Eritrea bereichert Trainingsgruppe der LGO

Seit einigen Monaten betreut die LGO Euskirchen/Erftstadt einen jungen Mann, der als Flüchtling aus Eritrea nach Deutschland kam und derzeit in Hollerath in der Eifel wohnt. Mogoes Saleh ist vor drei Wochen beim Läufertag in Zülpich erstmals seit seiner Flucht über das Mittelmeer nach Lampedusa wieder in einem Wettkampf in Erscheinung getreten. Viermal pro Woche macht er sich von Hollerath mit dem Fahrrad nach Gemünd auf, fährt von dort mit dem Bus nach Kall und schließlich mit dem Zug nach Euskirchen. Nach dem Training führt der selbe Weg dann wieder nach Hause. Zu den wenigen Habseligkeiten, die Mogoes übers Meer retten konnte, zählt ein Foto seiner alten Trainingsgruppe aus Eritrea. Die LGO finanziert dem jungen Mann das Monatsticket, damit er zum Training kommen kann. Wir sind froh, dass Mogoes Mitglied unseres Vereins ist und freuen uns ihn unterstützen zu können.



10.08.2015

Schülersportfest

Die LGO veranstaltet am 03.10.2017 wieder das beliebte Schülersportfest mit Bestenkämfe U14 U12 KU10 im Erftstadion Euskirchen. Wir laden alle Schüler und die Eltern rechtherzlich ein. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

PDF     Ausschreibung LGO - Schülersportfest am 03.10.2017 in Euskirchen

PDF     Zeitplan LGO - Schülersportfest am 03.10.2017 in Euskirchen



10.08.2015

Max March ist zweifacher Deutscher Meister

Das Portal leichtathletik.de erklärte ihn zum "eifrigsten Titelscheffler der Meisterschaft", sein Trainer Hans-Werner Pütz sprach vom "Highlight der langjährigen Trainerarbeit": Max March ist es am Wochenende gelungen gleich zweimal Deutscher Meister der U16 zu werden.

Mit großen Hoffnungen betrat der Athlet der LGO Euskirchen/Erftstadt am Sonntagmorgen das Kölner NetCologne Stadion. Schließlich hatte er in den letzten Wettkämpfen seine hervorragende Form untermauert. Auf der Meldeliste wurde March sowohl über die 80m Hürden als auch im Dreisprung als Zweitbester geführt. Diesem Erwartungsdruck hielt March im Vorlauf am Mittag mit Bravour stand. Er dominierte seinen Lauf deutlich und unterbot seinen eigenen Kreisrekord auf dann 10,60 Sekunden.

Parallel dazu trat Lena Wandt zum Vorkampf im Dreisprung an, nachdem sie kurz vor der Meisterschaft noch die Norm überboten und sich für die Meisterschaften qualifiziert hatte. Mit 10,27 Metern blieb sie etwas unter ihren Möglichkeiten, sammelte aber reichlich Erfahrung und belegte in einem starken Teilnehmerfeld den 13. Platz.

Um 14:30 Uhr sollte dann Marchs Stunde schlagen. Kopf an Kopf stürmten er und sein ärgster Konkurrent Stefan Volzer aus Stuttgart dem Ziel entgegen. Noch über der letzten Hürde schien es, als habe Max das Nachsehen. Aber ein energischer Sprint im Auslauf brachte ihm den siegreichen Vorsprung von vier Hundersteln. Auf der Zeittafel leuchteten unglaubliche 10,45 Sekunden. Jetzt stand die Tribüne Kopf, denn ein großer Teil der Trainingsgruppe war mit nach Köln gereist und ließ nun seiner Begeisterung freien Lauf. Der frischgekürte Deutsche Meister riss die Arme strahlend in die Luft und küsste gar die Bahn vor Freude.

Viel mehr Zeit zum Jubeln blieb March allerdings nicht. Denn nur zehn Minuten später begann der Dreisprung. Gleich im ersten Durchgang gelang dem Schüler des Emil-Fischer-Gymnasiums ein Satz auf 12,72 Meter. Damit übernahm er die Führung. In der Folgezeit entwickelte sich der Wettkampf zu einem Nervenkrimi, in dem sich die Konkurrenz immer näher heranschob. "Leider konnte ich nicht das zeigen, was sich im Training angedeutet hat, da ich beim Hürdenlauf mit dem Knie weggeknickt bin", meinte Max nach dem letzten Versuch. Das war zu diesem Zeitpunkt allerdings nur noch Nebensache. Denn kein anderer Athlet hatte den LGO'ler mehr übertrumpfen können. Also war Max zweifacher Deutscher Meister. "Einfach irre", konnte Trainer Pütz da nur noch kommentieren.

Nun kannte die Freude wirklich keine Grenzen mehr. Für die anwesenden Trainer Lisa-Marie Schütz, Steffen Behringer, Markus Böhne und Hans-Werner Pütz war es toll zu erleben, wie viele Vereinsmitglieder den Weg nach Köln auf sich genommen hatten, um Lena und Max anzufeuern. Am Abend gelang es dann auch immer besser, Marchs Leistung insbesondere im Hürdenlauf genauer einzuschätzen. Die Zeit von 10,45 Sekunden bedeutet eine neue Deutsche Jahresbestleistung und liegt nur zwei Zehntel über dem Deutschen Rekord. Außerdem hat Max den alten Kreisrekord in dieser Saison mittlerweile schon um eine gute halbe Sekunde verbessert. Dadurch ist er der schnellste Hürdensprinter der U16 in Deutschland seit 2007. Unfassbar!

"Das ganze Training hat sich ausgezahlt", strahlte das Talent nach der Siegerehrung mit zwei Goldmedaillen in der Hand und verriet schon, was er als nächstes vorhat. Anfang September will er in Lübeck auch noch Deutscher Meister im Blockwettkampf Sprint werden. In der Jahresbestenliste steht er derzeit auf Rang zwei. Bessere Vorzeichen kann es nach den Erfahrungen in Köln wohl kaum geben.

Ein Presseartikel des Deutschen Leichtathletikverbandes und die Videos von Marchs Wettkämpfen finden sich unter den folgenden Links:

Titelscheffler Maximilian March

Artikel Quelle www.leichtathletik.de     Presseartikel



09.08.2015 - Deutsche Meisterschaften U16 in Köln - 110/100m Hürden

Internet Video     Video



09.08.2015 - Deutsche Meisterschaften U16 in Köln - Dreisprung

Internet Video     Video




06.08.2015

Wenn Läufer Drehbücher schreiben

Heute ist im Kölner Stadt-Anzeiger ein Artikel über Martin Rehbock zu lesen, der das Drehbuch des Films "About a Girl" verfasst hat. Rehbocks Streifen, der mit einer großen Zahl an Preisen ausgezeichnet wurde, läuft ebenfalls heute in den Kinos an.

Wenn der eigene Film ins Kino kommt...

Artikel Quelle KSTA     Presseartikel


Warum wird das auf der Homepage der LGO erwähnt? Rehbock war lange Jahre Mitglied des Vereins! Unser Vorsitzender Hans-Werner Pütz erinnert sich:

"Martin gehörte zur legendären Mittelstrecklergruppe der LGO um Martin Stein, Thomas Küpper, Olaf Schönenborn, Bernd und Ralph Kulessa, Arne und Falko Fischer, Michael Janning, Jörg Kunstmann, Thomas Küstner sowie Michael Meier. In die Zeit von 1986 bis 1990 fielen der DM-Titel von Martin Stein in der Halle, der dritte Platz draußen, 3x1000m-Staffeln mit Kreisrekorden, die heute noch gültig sind, Bronze für Ralph Kulessa über 1500m Hindernis, zahlreiche DM-Teilnahmen und der DM-Vizetitel der Crossmannschaft. In dieser Zeit konnte man über alle Mittel- und Langstrecken auf LVN Ebene nur gewinnen, wenn man zwei bis drei Vereinskameraden schlug. Euskirchen war Stützpunkt des LV Nordrhein mit 13 Mittelstrecklern und 7 Mittelstrecklerinnen. Aus dem Artikel geht hervor, dass Martin jetzt mit Frau und Kind in Lübeck wohnt. Und wo geht die LGO-Reise am ersten September Wochenende hin? Nach Lübeck zu den Deutschen Blockwettkampfmeisterschaften."

Wir freuen uns schon darauf den Film anzusehen!



02.08.2015

Herausragende Ergebnisse bei den Deutschen Jugendmeisterschaften

Die blaue Bahn des Jenaer Leichtathketikstadions scheint die Athleten der LGO Euskirchen/Erftstadt zu beflügeln. Gerne erinnert man sich im Verein an Marian Schuhs famosen 1500m-Lauf im Jahr 2011, der ihm die Bronzemedaille bescherte. Dass man in diesem Jahr an derartige Erfolge anknüpfen könnte, war vor dem vergangenen Wochenende nicht zu erwarten gewesen.

Nach einer alles andere als optimal verlaufenen Saison reiste Tom Cöln (U20) mit einer Saisonbestleistung von 14,97 Sekunden über die 110m Hürden nach Thüringen. Sicherlich, den Traum vom Finale hatte er nie zu den Akten gelegt, aber er schien doch außer Reichweite geraten zu sein. Doch was der Sportler des Jahres 2014 dann im Vorlauf zeigte, verbreitete unter den mitgereisten Fans und den im Livestream mitfiebernden Vereinskollegen eine Euphoriewelle. 14,19 Sekunden! Finale! Kreisrekord!

Im Endlauf konnte Cöln sich schließlich sogar noch einmal steigern. Neben zwei Medaillengewinnern der U20-Europameisterschaften zeigte er sich äußerst mutig und lief als strahlender Sechster über die Ziellinie. Seine Zeit von 14,05 Sekunden bedeutet eine fast einsekündige Steigerung der Saisonbestleistung und eine Steigerung des alten Kreisrekords um vier Zehntel. Viel besser kann eine Deutsche Meisterschaft kaum verlaufen! Der Finallauf ist im Internet unter dem folgenden Link abrufbar:

01.08.2015 - Deutsche Jugend-Meisterschaften in Jena - 110/100m Hürden

Internet Video    Video



Schon am Freitag hatten sich Cölns Vereinskameraden in der 4 mal 100m-Staffel der U18 stark präsentiert. Angefeuert von Ersatzläufer Jannis Traußnig sprinteten Julian Neumann, Max March, Lorenz Contemprée und Jonas Jansen im Vorlauf zur fantastischen Zeit von 43,99 Sekunden. Damit unterbot das Quartett des Team Voreifels den alten Kreisrekord aus dem Jahr 1978 und zog souverän ins B-Finale ein. Hier kamen die Jungs in 44,21 Sekunden zwar nicht ganz an ihre Vorlaufzeit heran, freuten sich aber dennoch über einen tollen zehnten Platz.

Am nächsten Wochenende gehen nun noch Lena Wandt und Max March bei den Deutschen Meisterschaften der U16 in Köln an den Start. In der Meldeliste wird March sowohl über die 80m Hürden als auch im Dreisprung als Zweiter geführt. Wandt hat im Dreisprung Chancen auf den Endkampf der besten acht Athletinnen. Es heißt also Daumen drücken!



05.07.2015

Neue Satzung tritt in Kraft

Nach Eintragung in das Vereinsregister ist unsere neugefasste Satzung in Kraft getreten.

Acrobat Reader Datei   Zum Herunterladen oder Nachlesen hier klicken.



18.06.2015

Julian Arenz schlägt sich achtbar

Bei den Deutschen Meisterschaften der U23 in Wetzlar lief Julian Arenz von der LGO Euskirchen/Erftstadt auf den 26. Platz. In einem außerordentlich stark besetzten Feld benötigte er für die 400m Hürden 58,02 Sekunden.



17.06.2015

NRW Mehrkampfmeisterschaften in Bad Oeynhausen8

Am 13. und 14. Juni reisten drei Athleten der LGO Euskirchen/Erftstadt in den Nordosten NRWs, um in Bad Oeynhausen an den NRW Mehrkampfmeisterschaften teilzunehmen.

Der Samstag war mit insgesamt neun persönlichen Bestleistungen überaus gelungen. Sarah Kurth war in der U18 am Start. Nachdem Sie gleich morgens im Hürdenlauf eine neue Bestleistung (16,48sec) erreichte, folgten 7,15m im Kugelstoßen, womit Sie jedoch nicht zufrieden war. Der Hochsprung sah jedoch wieder besser aus: Mit 1,52m verpasste Kurth zwar ihre persönliche Bestleistung von 1,55m, scheiterte jedoch dreimal nur haarscharf an den 1,56m. Der abschließende 100m Lauf war dann Sarahs Höhepunkt: n 13,21sec verbesserte Sie ihre Bestleistung deutlich und zeigte sich danach vollauf zufrieden. Am Ende sprang ein Platz in der vorderen Hälfte des großen Teilnehmerfelds heraus.

Constanze Winter (U20) konnte mit vier persönlichen Besteistungen ihr Glück kaum fassen. Nach einem guten Auftakt über die Hürden (17,49sec) verbesserte sie sich im Hochsprung um satte 12cm auf 1,42m. Das anschließende Kugelstoßen (6,55m) stellte ebenfalls einen neuen persönlichen Rekord da. Das Highlight war aber definitiv der abschließende 200m Lauf, in dem Sie mit 27,32sec nach einem langen und harten Tag mit 27,32 Sekunden eine Klassezeit lief. Das bedeutete in der Endabrechnung Platz 6 mit 2067 Punkten.

Lorenz Contemprée (U18) konnte ebenfalls überzeugen. Nach einem guten Start über 100m von unter 12 Sekunden, stellte er im Hochsprung seine persönliche Bestleistung von 1,76m ein. In der folgenden Weitsprungkonkurrenz bewies er seine konservierte Form von den Nordrheinmeisterschaften mit einer Weite von 6,20m. Damit überragte er das 40 Mann starke Feld. Es folgte eine Bestleistung im Kugelstoßen (10,23sec) und ein phänomenaler 400m Lauf: Lorenz gewann dabei den 3. der 7 Vorläufe mit einem tollen Finish in 53,36sec. Mit 3041 Punkten pulverisierte er seine alte Bestleistung und ist nun bestrebt, den Kreisrekord von Tom Cöln beim nächsten Mehrkampf anzugreifen. Für Contemprée war das Wochenende damit beendet.

Für die beiden Siebenkämpferinnen, die auch am Sonntag wieder an den Start gingen, verlief dieser ähnlich erfreulich wie der Vortag. Allerdings wendete sich das PB-Blatt diesmal. Sarah Kurth übertraf ihre alte Speerwurf Bestmarke deutlich. In einem astreinen Wettkampf steigerte sie sich zunächst auf 25,49m und im abschließenden Wurf auf phänomenale 26,18m. Doch Kurth hatte noch nicht genug. In der darauffolgenden Disziplin, dem Weitsprung, verbesserte sie ihre Bestweite von 4,98m auf gute 5,04m und konnte zum ersten Mal die 5m-Marke übertreffen. Zu erwähnen ist ebenfalls, dass der Sprung bei Gegenwind gesprungen wurde, was noch deutliches Potential zeigt. In der letzten Disziplin, dem 800m Lauf, brachte die LGO-Athletin mit 2:46,13min eine solide Leistung, wurde Laufsiegerin und konnte sich zum Schluss über Platz 17 mit 3860 Punkten freuen.

Die Endkampfplatzierung, welche Constanze Winter sich am Vortag durch vier persönliche Bestleistungen verdient hatte, wollte sie unter keinen Umständen am zweiten Tag verlieren. In ihrem ersten Wettbewerb (Weitsprung) gelang ihr ein Satz auf 4.27m, welcher ihre Vortagsposition noch einmal stabilisierte. Im Speerwurf konnte Constanze leider nicht ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Mit einem Wurf unter 20m blieb sie weit unter ihren Möglichkeiten, welche sich im letzten Versuch andeuteten, als sie deutlich weiter warf, der Speer allerdings außerhalb des Sektors landete. Im finalen 800m Lauf zeigte die Athletin ihre Mittelstreckenqualitäten und konnte sich mit 2:42:27min den 7. Platz erkämpfen und zudem mit einer persönlichen Bestpunktzahl im Siebenkampf von 3169 Punkten mehr als zufrieden sein.



15.06.2015

Deutschlands Nr. 1

Am Sonntag fanden in Ratingen die U16-Meisterschaften des Leichathletikverbands Nordrhein statt. Die Sportler der LGO Euskirchen/Euskirchen brillierten mit Bestzeiten in nahezu allen Starts. Max March (M15) konnte sein Vorhaben, den 80m-Hürden-Kreisrekord erneut zu verbessern, verwirklichen. In 10,64 Sekunden dominierte er die Konkurrenz und grüßt nun von der Spitze der Deutschen Jahresbestenliste. Auch im Dreisprung gewann March mit 13,08 Metern. Im Weitsprung musste er sich mit 6,48m ganz knapp seinem Rivalen Maximilian Kluth aus Düsseldorf geschlagen geben und auch über die 300m Hürden sprang in 41,93sec die Silbermedaille hinter Kluth heraus.

Lena Wandt (W15) lieferte ein Bestleistungsfestival ab: Auf den 2. Platz im Dreisprung (10,66m - damit schrammte sie nur vier Zentimeter an der DM-Quali vorbei), folgte ein siebter Rang im 80m-Hürdensprint. Die Zeit von 12,52 Sekunden, die Wandt im Vorlauf lief, bedeuten ebenfalls einen neuen Hausrekord. Und schließlich rundete ein weiterer 7. Platz über die 300m Hürden (50,67sec, neue PB) den erfolgreichen Tag ab. Das Trio komplettierte Tim Huthmacher (M15), der in neuer Bestleistung von 12,30 ins 100m-Finale lief und dort in 12,39 Sekunden Fünftzehnter wurde. Über 300m verbesserte er sich ebenfalls und landete in 39,52 Sekunden auf Platz 8.

Die 4x100m-Staffel der WJ U16 mit Julia Wichterich, Lena Wandt, Steffi Reiff und Kristina Goertz wurde wegen Überlaufens der letzten Wechselmarke nach couragiertem und schnellem Lauf leider disqualifiziert.



09.06.2015

DJMM-Vorkampf am 20.06.2015 im Erftstadion Euskirchen

Einladung und Ausschreibung für einen Durchgang zur DMM
MJ und WJ U 18, Gruppe 2
MJ und WJ U 16, Gruppe 2

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme.

Acrobat Reader Datei   
Ausschreibung und Zeitplan DJMM-Vorkampf



08.06.2015

Nordrhein-Jugendmeisterschaften U20/U18

13,29m, 6,41m, 58,48sec, 44,64sec. Vier Zahlen, ein Sportler. Lorenz Contemprée (U18) von der LGO Euskirchen/Erftstadt stellte am Wochenende in Bottrop erneut sein großes Talent unter Beweis. Bei den Nordrhein-Jugendmeisterschaften gewann er den Dreisprung, nahm Silber im Dreisprung mit nach Hause und komplettierte das Medaillenset mit Bronze über die 400m Hürden. Während Contemprée in den Einzeldisziplinen die Qualifikation zu den Deutschen Jugendmeisterschaften in Jena jeweils noch knapp verpasste, kann er die Fahrt nach Thüringen mit seinen Staffelkollegen bereits planen. Das 4x100m-Quartett um Contemprée, Max March, Jonas Jansen und Julian Neumann wurde starker Vierter.

Ebenfalls für Jena darf Tom Cöln (U20) planen. Nach langer Verletzung kommt der Sportler des Jahres der LGO immer besser in Schwung. In Bottrop setzte er sich über die 110m Hürden deutlich von der Konkurrenz ab. In 14,97sec gewann er das zweite Gold für den Verein. Eine weitere Medaille gewann Jannis Traußnig (U18) im Dreisprung. Er durfte sich für seinen Sprung auf 12,41m Bronze umhängen lassen. Sarah Kurth (U18) eroberte in 70,24sec Platz 4 über die 400m Hürden. Constanze Winter (U18) wurde Achte über 200 Meter in neuer persönlicher Bestleistung von 27,34sec. Ihr Vereinskollege Julian Neumann (U18) konnte in einem sehr starken Teilnehmerfeld gleich zwei Mal auf den selben Rang sprinten: 11,90sec über 100m und 23,31sec über die doppelte Distanz standen auf der Anzeigetafel. Fünf Medaillen und zehn Top 8-Platzierungen - so kann die Saison weitergehen!



07.06.2015

Gold und Silber bei den Ruhr Games

Die erstmalig ausgetragenen Ruhr Games vereinten vom 3.-6. Juni olympische Kerndisziplinen mit einem bunten Mix an Trendsportarten. Die LGO Euskirchen/Erftstadt konnte mit Max March ihren derzeit erfolgreichsten Leichathleten zu den Wettkämpfen entsenden. Und March hielt, was man sich versprochen hatte. In eindrucksvoller Manier gewann er die 80m Hürden in 10,75 Sekunden. Trotz starkem Gegenwind von 1,5 m/s blieb er damit nur knapp über seinem Hausrekord. Nachdem er 6,47 Meter überspringen hatte, durfte sich March bei der Weitsprung-Siegerehrung anschließend sogar noch eine zweite Medaille umhängen lassen.



01.06.2015

March wird überlegen NRW-Meister

Max March (M15) stellte am Wochenende in Aachen erneut sein großes Talent unter Beweis. Der Leichtathlet der LGO Euskirchen/Erftstadt gewann die NRW-Mehrkampfmeisterschaften in überlegener Art und Weise. Im Block Sprint/Sprung erzielte March 3110 Punkte.
Er pulverisierte damit den alten Kreisrekord und schrammte nur um den Hauch von 8 Zählern am Nordrheinrekord vorbei. Im letzten Jahr wäre er mit seiner Leistung gar Deutscher Vizemeister geworden!




21.05.2015

LGO Zwergensportfest

Die LGO veranstaltet am 18.06.2017 wieder das beliebte Zwergensportfest im Erftstadion Euskirchen. Wir laden alle Kinder im Alter W4 / M4 von bis W9 / M9 und die Eltern rechtherzlich ein. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.


Acrobat Reader Datei   
Ausschreibung zum LGO - Zwergensportfest



14.05.2015

Regiomeisterschaften in Aachen

Die Leichtathleten der LGO Euskirchen/Erftstadt setzten bei den Regiomeisterschaften in Aachen ihren hervorragenden Start in die Saison fort. Max March (U16) flog in 10,72 Sekunden geradezu über die 80m Hürden und markierte mit seiner Leistung eine neue deutsche Saisonbestmarke. Seinen nur eine Woche alten Kreisrekord verbesserte er damit schon nach kürzester Zeit. Lena Wandt (U16) steigerte sich ebenfalls über die 80m Hürden auf 12,83 Sekunden und wurde wie March Regiomeisterin. Im Hochsprung deutete die gleichaltrige Leona Vogt ihr Potenzial beim ersten Einzelwettbewerb ihrer Laufbahn mit 1,46m an. Insgesamt präsentierte sich das große Team besonders in den Sprintdisziplinen stark.



11.05.2015

Max March pulverisiert drei Kreisrekorde

Das nennt man einen fulminanten Einstand in die Saison! Max March gelang beim Schülersportfest des ASV Köln das seltene Kunststück, gleich drei neue Kreisrekorde aufzustellen. Das Nachwuchstalent der LGO Euskirchen/Erftstadt sprang 6,55 Meter weit (Steigerung um 46 Zentimeter!) und sprintete die 80m Hürden in 10,91 Sekunden sowie die 300m Hürden in 40,55 Sekunden. Alle drei Leistungen bedeuten die Qualifikation für die Deutschen U16 Meisterschaften.



08.05.2015

Protokoll Mitgliederversammlung 2015

Acrobat Reader Datei   Das Protokoll der Mitgliederversammlung 2015 liegt zur Einsicht bereit.

Mit freundlichen Grüßen

Der geschäftsführende Vorstand der LGO



18.03.2015

Max March begeistert

Wenn sich die Hallensaison dem Ende zuneigt, geht es für die Leichtathleten der U16 nochmal um alles: die Nordrhein-Meisterschaften stehen an. In Düsseldorf brillierte wieder einmal Max March, der jeweils zweimal Erster und Zweiter wurde. Die Titel sprangen über die 60m Meter Hürden (8,44sec und mehr als vier Zehntel Vorsprung) und im Dreisprung (12,61m) heraus, Silber gewann March im 60m Sprint (7,41sec) sowie im Weitsprung (6,38m). Trainer Hans-Werner Pütz wertete den gesamten Auftritt des Talents der LGO Euskirchen/Erftstadt als "Galavorstellung".
Tim Huthmacher wurde außerdem im Dreisprung mit 11,17m sensationell Zweiter. Tobias Zell gelang über die Hürden in 9,85sec der Einzug in die Endläufe, wo er schließlich auf den 15. Platz sprintete. Lena Wandt gewann eine weitere Medaille, indem sie auf 10,31m im Dreisprung kam und damit Dritte wurde. Kleo Kessler erzielte im Kugelstoßen mit 9,34m eine neue Bestleistung und freute sich über Rang 10.




03.02.2015

Einladung zur LGO Mitgliederversammlung

Liebes Vereinsmitglied, der Vereinsvorstand lädt ein zur Mitgliederversammlung am
Montag, 23. März 2015, 19:30 Uhr in das City-Forum Euskirchen, Hochstraße 39.

Acrobat Reader Datei   Einladung

Acrobat Reader Datei   Protokoll MV 2013

Acrobat Reader Datei   Entwurf Neufassung




02.02.2015

Viel Enttäuschung und einmal Silber

Das hatte man sich anders ausgemalt! Noch vor zwei Wochen waren Timo Stegmüller und Tom Cöln der Konkurrenz enteilt und beide Nordrheinmeister geworden. Bei den Westdeutschen Hallenmeisterschaften in Dortmund wollten die LGO-Talente an ihre Leistungen anknüpfen. Verletzung und Krankheit machten dieses Vorhaben jedoch zunichte und so verbrachte Stegmüller den Sonntag im Bett und Cöln musste sich nach dem Einlaufen mit einer Zerrung abmelden.

Glücklicherweise ist die Mannschaft der LGO Euskirchen/Erftstadt stark aufgestellt, sodass Lorenz Contemprée in die Bresche springen konnte. Er steigerte sich im Dreisprung enorm und katapultierte sich mit 13,04 Metern auf den Silberrang. Zusammen mit Max March, Leon Cöln und Jonas Jansen lief er mit der Staffel zudem auf Rang sechs. Insgesamt gilt es aber dennoch den Blick in die Zukunft zu richten und den Wettkampf in Dortmund schnellstmöglich abzuhaken.




02.02.2015

Sportabzeichenverleihung

"Die Bude ist voll ausgebucht," freute sich Heinz-Robert Weiß, Ehrenvorsitzender der LGO Euskirchen/Erftstadt, am vergangenen Wochenende, als er die alljährliche Sportabzeichenverleihung eröffnete. Das hatte sich schon angedeutet, denn mit 78 abgelegten Sportabzeichen hatten die Erftstädter 2014 einen neuen Rekord aufgestellt. Und so füllte sich das Vereinsheim in Liblar bis auf den letzten Platz und man feierte zusammen bei Kaffee und Kuchen. Neben vielen arrivierten Teilnehmern konnte im vergangenen Jahr auch eine große Zahl junger Sportler das Sportabzeichen ablegen.




25.01.2015

Erftstädter Sportabzeichenverleihung

am 31.1. um 16 Uhr im Clubheim der SGE, 1. Stock, Fritz-Erler-Straße 14, Erftstadt-Liblar. Dieses Jahr werden ganze 78 Abzeichen vergeben, ein neuer Rekord (der alte lag bei 67 aus dem Jahre 1994)!




25.01.2015

Zwei Titel gehen an die LGO

Tom Cöln konnte bei den in Leverkusen ausgetragenen Nordrhein-Hallenmeisterschaften an seine hervorragende letzte Saison anknüpfen. In 8,27 Sekunden gewann der Sportler des Jahres der LGO Euskirchen/Erftstadt die 60 Meter Hürden der U20 überlegen. Zum Abschluss der Veranstaltung erhielt er für seine Leistung vom Leichtathletik-Verband Nordrhein gar einen Ehrenpreis. Neben Tom Cöln brachte Timo Stegmüller (U18) nach langer Abstinenz in Meisterschaftsrennen das zweite Topresultat für das Team: Mit einem couragierten Auftritt untermauerte er sein Potential und lief über 800 Meter in 2:01,82 Minuten zum Sieg. Zusammen mit ihren Vereinskollegen werden beide am 1. Februar in Dortmund wieder am Start stehen. Dann wird es bei den Westdeutschen Hallenmeisterschaften auch um die Erfüllung der Norm für die nationalen Titelkämpfe gehen.










16.01.2015

Kampfrichtergrundausbildung

Leichtathletikwettkämpfe brauchen viele helfende Hände. Am 7. März wird im Vereinsheim des TuS Chlodwig Zülpich deshalb ein Lehrgang für Kampfrichter stattfinden. Dieser richtet sich vor allen Dingen an Einsteiger, deren es immer dringender befarf. Aber auch erfahrene Kampfrichter dürften das ein oder andere neu hinzulernen können. Die Veranstaltung ist von 9 bis 17 Uhr angesetzt. Eine theoretische Prüfung wird schließlich online abgelegt. Für das leibliche Wohl kümmert sich der LVN Kreis Euskichen. Interessierte melden sich bitte bei Organisator Markus Mollek (markus . mollek (ät) gmx . de).




29.12.2014

LGO Trainingslager Binz 2015

Acrobat Reader Datei   Die
Anmeldung für das Trainingslager Binz 2015 ist online.

Die Jugendherberge mit maritimem Flair, Tischtennisplatten und Außenschach sowie Kicker und Billardtisch im Eingangsbereich liegt unmittelbar am Meer. Alle Zimmer bieten Waschgelegenheiten und bei den Mahlzeiten kann man den Meerblick genießen.

Das Stadion und die Halle erreicht man in wenigen Minuten, außerdem werden wir am Strand und im Wald trainieren und Spaß haben. Die Teilnehmer werden in altersgerechte Trainingsgruppen eingeteilt und haben eine oder max. zwei Trainingseinheiten am Tag.

Des Weiteren werden wieder sehr amüsante und lehrreiche Videoanalysen zum Einsatz kommen. Zwischen den Trainingseinheiten wird es „aktive Pausen“ geben, wie z.B. Hockeyturnier, Radtour, Schwimmen, Ami-Staffel, Strandolympiade u.v.m. Ein Ostergottesdienst steht auch auf dem Programm.

Damit es abends nicht langweilig wird, gibt es auch hier ein volles Programm. Gruppenspiele, Tanzkurse, Brettspielabende, Montagsmaler usw.

Wir freuen uns auf eure Anmeldung, aber denkt dran, es sind nur 45 Plätze frei.
Anmeldeschluß ist der 27. Februar 2015




27.12.2014

Naomi Stegman wirft sich in Deutsche Frauen-Bestenliste

Erstmals seit Lisa-Marie Schütz, die mittlerweile als Trainerin im Verein arbeitet, hat es Naomi Stegman von der LGO Euskirchen/Erftstadt geschafft, sich in der Deutschen Frauen-Bestenliste zu platzieren. Stegman warf den Hammer auf 45,94 Metern und rangiert damit an 45. Stelle. Die Liste führt Ex-Weltrekordlerin Betty Heidler mit 78,00 Metern an.




08.12.2014

Tom Cöln ist Sportler des Jahres

Das Wahlkomitee dürfte keine leichte Wahl gehabt haben, denn im Laufe der Saison hatten mit Max March, Lorenz Contemprée und Tom Cöln gleich drei Athleten immer wieder herausgestochen. Wer aber sollte Sportler des Jahres werden? Die Wahl fiel auf den 17-jährigen Hürdensprinter Cöln, der am Wochenende im Rahmen des Jahresabschlussfests der LGO Euskirchen/Erftstadt den Pokal entgegen nahm. Ein verdienter Lohn für einen sechsten Platz im Finale der Deutschen Jugendmeisterschaften über 110 Meter Hürden und die Verbesserung des Kreisrekords auf 14,18 Sekunden. Den Wilhelm Rang-Pokal gewann Sarah Kurth als beste Sportlerin des Jahres.




Vor gut gelauntem Publikum im Euskirchener City-Forum führte der Vorsitzende Hans-Werner Pütz durch die Veranstaltung. Als alle Geehrten auf der Bühne versammelt waren, berichtete er von Bemühungen der Großvereine, einige Spitzensportler der LGO abzuwerben. Immehin war die Mannschaft der männlichen U16 um Max March, Lorenz Contemprée, Leon Cöln, Kevin Dahlem und Jonas Jansen bei den Deutschen Meisterschaften Sechste geworden und war auch in den Einzeldisziplinen vorne mit dabei gewesen. Nachdem man sich jedoch zusammengesetzt hätte, sei man zum Entschluss gekommen, dass "der wahre Großverein" die LGO sei. Man darf also gespannt sein, was die nächste Saison bringen wird.

Dass man der Zukunft hoffnungsvoll entgegenblicken darf, zeigten auch andere Momente im Rahmen der Sportlerehrung. So wurden Kleo Kessler und Esosa Akhidue als beste Nachwuchssportler geehrt. Außerdem berichtete Pütz vom großen Zuwachs in den Übungsgruppen, der sogar dazu geführt habe, dass die LGO einen Mitgliederzuwachs verzeichnen könne - und dass trotz Ganztagsschule, wie der Euskirchener Bürgermeister Dr. Friedl in seiner Grußrede anmerkte. Dies dürfte insbesondere das Verdienst des jungen Trainerteams sein, dem Pütz herzlich dankte. Für ihr Engagement in der Vereinsarbeit wurden zudem Johannes Mahlberg (Pokal des Stadtsportverbandes Euskirchen) und Max van Bahlen (Adam Justen-Pokal) ausgezeichnet.

Nach zwei unterhaltsamen Stunden schloss Pütz den offiziellen Teil des Jahresabschlussfestes ab, der unter Anwesenheit von Vertretern der Kommunen Euskirchen, Erftstadt und Weilerswist, des Kreises Euskirchen, sowie zahlreichen Verbänden und der AOK stattgefunden hatte.






Nach oben...

Aktuelles

Kommende Wettkämpfe

Acrobat Reader Datei   Rahmenterminplan 2018


LGO-Zwergensportfest

Ergebnisliste   Ergebnisliste



LGO-Schülersportfest

Ergebnisliste    Ergebnisliste
Impressum

© 2017
LGO Euskirchen/Erftstadt e.V. Änderungen & Irrtümer vorbehalten